Förderpreise
der Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörakustiker


Förderpreisurkunde 2001



1988
Herrn Prof. Dr.-lng. Eberhard Zwicker

in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen, die in seinen grundlegenden, für die Hörgeräteentwicklung richtungsweisenden Beiträgen zur Nachrichtenverarbeitung im auditorischen System des Menschen, ihren Niederschlag gefunden haben.

Hamburg, den 13. Oktober 1988


1989
Herrn Prof. Dr. med. Hansgeorg Schmitt

in Anerkennung seiner Leistungen und fachlichen Führung bei der gesetzlichen Verankerung des Hörakustikers als Gesundheitshandwerk.

Nürnberg, den 12. Oktober 1989


1990
Herrn Prof. Dr. phil. Dipl.-lng. Hasso von Wedel

in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen bei den Untersuchungen zur Ätiologie und Therapie von Tinnitus und verschiedener nicht medikamentöser Therapiemaßnahmen bei Tinnitus-Erkrankungen.

Mainz, 11. Oktober1990


1991
Herrn Prof. Dr.-lng. Hugo Fastl

in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Hörwahrnehmung sowie deren Umsetzung in praktische Leitlinien für die Audiologie und Hörakustik.

Hamburg, 17. Oktober 1991


1992
Herrn Prof. Dr.-Ing. Jens Blauert

in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet des Richtungshörens sowie die Umsetzung in praktische Leitlinien für die beidohrige Hörgeräte-Anpassung.

Köln, 08. Oktober 1992


1993
Hearing International

in Anerkennung ihrer Leistungen zur Rehabilitation Schwerhöriger in unterentwickelten Ländern.

Nürnberg, 21. Oktober1993


1994
Herrn Prof. Dr.-Ing. Friedrich Keller

in Anerkennung seiner Verdienste auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Hörgeräte-Anpassung.

Wiesbaden, 06. Oktober 1994


1995
Herrn Prof. Dr. Guido F. Smoorenburg

in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Entwicklung von Signalverarbeitungsstrategien für Hörgeräte, die insbesondere hochgradig Schwerhörigen ein deutlich besseres Sprachverständnis ermöglichen.

Hamburg, 19. Oktober 1995


1996
Herrn Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Kießling

in Anerkennung seiner Verdienste auf dem Gebiet der audiologischen Forschung, insbesondere der Anpassung und Überprüfung von Hörgeräten mit neuen Testmethoden.

Nürnberg, 17. Oktober 1996


1997
Herrn Prof. Dr. Walter Kumpf

in Anerkennung seiner Verdienste auf dem Gebiet der Audiologie, insbesondere für seinen Beitrag zur Entwicklung objektiver Hörtestverfahren sowie für die erstmalige Registrierung otoakustischer Emissionen.

Hannover, 16. Oktober 1997


1998
Deutsche Tinnitus-Liga e.V.

in Anerkennung ihrer Verdienste in der nachhaltigen Verbesserung der Situation der Tinnitus-Betroffenen, der Publikation der Tinnitus-Problematik und der Weiterentwicklung von Therapie-Möglichkeiten in Deutschland.

Köln, 08. Oktober 1998


1999
Frau Univ.-Prof. Dr. Kunigunde Welzl-Müller

in Anerkennung ihrer Verdienste auf dem Gebiet der Früherkennung und Frühförderung hörgeschädigter Kinder.

Nürnberg, 14. Oktober 1999


2000
Forschergruppe Herrn Dr. Hartmut Meister, Frau Isabel Lausberg,
Herrn Priv.-Doz. Dr. Martin Walger, Herrn Prof. Dr. DipI.-Ing. Hasso von Wedel


in Anerkennung der Untersuchung zur Bewertung von Hörgerätemerkmalen durch Hörgeräteträger.

Köln, 05. Oktober 2000


2001
Forschergruppe Herrn Dr. Ulrich Hoppe, Herrn Dr. Stephan Weiss

in Anerkennung ihrer Arbeit ,,Automatisch sequentielle Signalerkennung von akustisch evozierten Potentialen".

Nürnberg, 18. Oktober 2001


2002
Herrn Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier

in Anerkennung seiner Arbeit bei der Entwicklung und Evaluierung von Hörtests und Hörgeräten zur Verbesserung der Hörgeräte-Versorgungen bei Kindern und Erwachsenen.

Leipzig, 10. Oktober 2002


2003
Herrn Priv. Doz. Dr. Norbert Dillier

in Anerkennung seiner Arbeit auf dem Gebiet der digitalen Signalverarbeitung moderner Hörhilfen und Hörgeräte-Anpassverfahren.

Nürnberg, 16. Oktober 2003


2004
Herrn Priv. Doz. Dr. Gerhard Hesse

in Anerkennung seiner Habilitationsschrift über audi
ometrische Befunde zur Differenzierung peripherer und zentraler Anteile der Hörfähigkeit im Alter.

Frankfurt, 20. Oktober 2004

2005
Herrn Prof. Dr. Wouter A. Dreschler

in Anerkennung seiner Leistungen auf dem Gebiet der audiologischen Diagnostik, der Hörgeräte-Signalverarbeitung und der Entwicklung von Anpassverfahren.

Nürnberg, 19. Oktober 2005


2006
Herrn Prof. Dr. Sebastian Hoth

in Anerkennung seiner Leistungen auf dem Gebiet der audiologischen Diagnostik
 zur frühzeitigen Hörgeräte-Versorgung.

Frankfurt, 18. Oktober 2006


2007
Herrn Univ.-Prof. Dr. Patrick G. Zorowka

für die Entwicklung von Hörgeräte-Anpass-Verfahren bei Kindern.

Nürnberg, 17. Oktober 2007


2008

Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Ptok

in Anerkennung seiner Arbeit über Hörgeräteversorgungen bei Kindern
mit Hörschwierigkeiten trotz eines normalen peripheren Hörvermögens.

Leipzig, 15. Oktober 2008

 

2009
Deutscher Schwerhörigenbund

in Anerkennung seiner Verdienste zum Wohl der
Schwerhörigen und deren Interessenvertretung.

Nürnberg, 21. Oktober 2009

 

2010
Herrn Professor Dr. Bernhard Richter

in Anerkennung seiner Arbeit auf dem Gebiet des 
Gehörschutzes für Musiker.

Hannover, 13. Oktober 2010

 

2011
Bundesoffene Landesberufsschule für Hörakustiker Lübeck

in Anerkennung jahrzehntelanger Verdienste in der
 Ausbildung auf Bundesebene

Nürnberg, 26. Oktober 2011

 

2012
Frau Priv.-Doz. Dr. med. Susan Arndt

in Anerkennung ihrer Arbeit über Vergleich CROS-Versorgung
 oder BAHA mit CI bei einseitiger Taubheit oder Tinnitus

Frankfurt, 25. Oktober 2012

 

2013
Herr Prof. Dr. med. K.-F. Hamann

in Anerkennung seiner vielfältigen Veröffentlichungen über die Bedeutung des Hörens und den Zusammenhang zwischen vestibulärer Störung und Schwerhörigkeit sowie deren Behandlung und Ausgleich

Nürnberg, 17. Oktober 2013

 

2014
Herr Prof. Dr. Gerhard Goebel

in Anerkennung seiner Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der psychoakustischen und apparativen Behandlung des Tinnitus

Hannover, 16. Oktober 2014

 

2015
Herr Dipl.-Ing. Reimer Rohweder

in Anerkennung seiner Verdienste für die technische Weiterentwicklung der
Hörsystemversorgung

Nürnberg, 15. Oktober 2015


Herr Dr.-Ing. Tobias Rader

in Anerkennung seiner Arbeit über den zusätzlichen Nutzen eines konventionellen
Hörgerätes in Verbindung mit einem CI am gleichen Ohr bei ausreichendem
Resthörvermögen

Nürnberg, 15. Oktober 2015

 

2016
Herr Prof. Dr. med. Tilman Brusis

in Anerkennung seiner Verdienste um die Fortbildung der HNO-Ärzte
auf dem Gebiet der Hörgeräteversorgung

Hannover, 20. Oktober 2016

 

2017
Herr Prof. Dr. rer. nat. Martin Walger

in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Tätigkeiten für Diagnostik und Behandlung von Schwerhörigen von Neugeborenen bis zum Seniorenalter

Nürnberg, 19. Oktober 2017



Stand: 10.2017