Forschungsarbeiten
der Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörakustiker








1988
Herr Dr. Dipl. Ing. Lippert
Universitätsklinik für Kommunikationsstörungen, Mainz

"Probleme Hörbehinderter im Rahmen der Hörgeräte-Versorgung"
- Eine statistische Analyse

Als Forschungsarbeit Nr.1 veröffentlicht im Januar 1991.



1989
Herr Prof. Dr. phil. Dipl.-Ing. Hasso von Wedel (Herr M. Drees)
Universitäts-HNO-Klinik, Köln
und
Herr Dr. Dipl. Ing. W. H. Döring
Medizinische Fakultät der RWTHA, Aachen

"Störgeräusche in der Audiometrie und zur Hörgeräte-Anpassung"

Als Forschungsarbeit Nr.2 veröffentlicht im April 1991.



1990
Herr DipI.-lng. Rohweder
Akademie für Hörakustik, Lübeck

"High-Tech - ein Nutzen für den Schwerhörigen?"

Als Forschungsarbeit Nr.3 veröffentlicht im September 1992.



1991/92
Herr Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Kießling
Klinikum der Justus-Liebig-Universität Giessen/HNO-Klinik, Gießen

"Deprivation unversorgter Ohren bei einseitiger Hörgeräte-Versorgung"

Als Forschungsarbeit Nr.4 veröffentlicht im Mai 1993.



1992/93
Herr Prof. Dr. Dr. B. Kollmeier
Universität Oldenburg

"Vergleich verschiedener digital realisierter Hörgeräte-Strategien"

Als Forschungsarbeit Nr.5 veröffentlicht im Mai 1994.



1994
Herr Dr. Markus C. Dahm
Medizinische Hochschule Hannover

"Das postnatale Wachstum des Felsenbeines und seine Bedeutung für die Versorgung von Kindern mit Cochlea Implantaten"

Als Forschungsarbeit Nr.6 veröffentlicht im September 1996.



1995
Herr DipI.-Ing. Rohweder
Akademie für Hörakustik, Lübeck

"Spektrum und Dynamik als Funktion der Sprachlautstärke im Hinblick auf notwendige Parameter der Dynamiksysteme"

Als Forschungsarbeit Nr.9 veröffentlicht im November 2002.



1998
Herr Dr. rer. nat. M. Walger
Herr Prof. Dr. phil. Dipl. Ing. H. von Wedel
Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde der Universität zu Köln

"Entwicklung und Etablierung diagnostischer Verfahren zur Untersuchung der zeitlichen Verarbeitung und des Richtungshörens"

Als Forschungsarbeit Nr.7 veröffentlicht im März 2000.



1999
Dr. Müller-Deile
Klinikum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- u. Halschirugie

"Speech Track"

Als Forschungsarbeit Nr.12 veröffentlicht im April 2004.



2000
Dr. Baumann
Klinikum Großhadern, München

"Sprachverständnis im Störgeräusch mit Cochlear Implant und Hörgeräten"

Als Forschungsarbeit Nr.8 veröffentlicht im September 2001.



2001
Alexandra Pastoors
Akademie für Hörakustik - Forschung, Lübeck

"Entwicklung und Evaluation eines Verfahrens zur Erfassung des Höraufwands im Rahmen der Hörgeräteversorgung"


Als Forschungsarbeit Nr.10 veröffentlicht im Februar 2003.



2002/2003
Prof. Dr. Inga Holube
Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven
Studiengang Hörtechnik und Audiologie, Oldenburg

"Entwicklung eines Messverfahrens für nichtlineare digitale Hörgeräte basierend auf dem Modulationsspektogramm"


Als Forschungsarbeit Nr.11 veröffentlicht im Oktober 2003.



2003/2004
Dipl. Ing. Thomas Steffens
Universitäts-HNO-Klinik Regensburg

"Untersuchung der Anwendbarkeit der Regensburger Variante des Oldenburger Kinder-Reimtest (OLKI) im Störgeräusch bei Kindern mit Hörgeräten"

 

Als Forschungsarbeit Nr.13 veröffentlicht im Dezember 2004.



2011/2012
Frau Prof. Dr. Inga Holube
Frau M.A. Dipl.-Ing. (FH) Petra von Gablenz

JADE HOCHSCHULE , Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth


"Deutsche SSQ Kurzform in bevölkerungsrepräsentativer Studie
Selbsteinschätzung des Hörvermögens in Relation zu ton- und
sprachaudiometrischen Befunden bei Erwachsenen"


Als Forschungsarbeit Nr.14 veröffentlicht im April 2013.



2014
Herr Dipl.-Ing. Ulrich Voogdt, Lübeck

Virtuelles Design von Otoplastiken
"Verfahren zur automatischen Ermittlung der Halteflächen"



2016/2017
Herr Dirk Oetting, Oldenburg

"Binaurale, breitbandige, lautheitsbasierende Anpassung im
Vergleich zu NAL-NL2"



bg_modalitaeten.jpg - 23734 Bytes

Stand: Oktober 2017